Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung

Tipp 1) Was ist Suchmaschinenoptimierung überhaupt



SEO oder Suchmaschinenoptimierung heißt Englisch auch Search Engine Optimization. Damit bezeichnet man sämtliche Maßnahmen, die die Platzierung von deiner Website in organischen Suchergebnissen der Suchmaschinen verbessern und mit denen den Traffic gesteigert wird.
Das Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es nicht, die Website nur nach oben in die vorderen Ränge zu stellen. Suchmaschinenoptimierung hat als Ziel bei den relevanten Suchbegriffen die relevante Seite auf eine gute Position in den wichtigsten Suchmaschinen zu setzen. Suchmaschinen sind neben Google Bing und Yahoo sowie die spezialisierten Suchmaschinen, wie z.B. Amazon (für Produktsuche), Indeed (für Stellensuche) und Trivago (für Hotelsuche). Darstellung eines in Suchmaschinen zu verfügbaren Textes (auch Snippet genannt) soll den Nutzer dazu motivieren das Ergebnis anzuklicken und hat das Ziel die Erwartungen des Nutzers bezüglich der inhaltlichen Übereinstimmung von Suchbegriff, Text mit dem Inhalt dieser Webseite voll und ganz zu erfüllen. Der klare eindeutige Zugang zur ganzen relevanten Website, welche optimal für einen bestimmten Nutzertyp aufbereitet wurde, ist Voraussetzung, und und zwar unabhängig von einem Device also mobilfeundlich.
Worum geht es bei der Suchmaschinenoptimierung überhaupt? Als das WWW immer größer wurde, war es rasch unübersichtlich. Es entstanden die ersten Suchmaschinen. Alle arbeiteten hatten als Basis die Volltext-Suche. Sie zeigten dem Nutzer passende Resultate zu einer Suchanfrage an, die jedoch nicht nach ihrer Qualität geordnet waren.
Google revolutionierte dann den Markt. Sein PageRank-System diente dazu, dass nicht allein ein Match von einer Suchanfrage mit dem Content der Seite durchgeführt wurde. Stattdessen wurde in der Suchmaschine von Google auch die Qualität einer Seite durch Berechnung von deren Relevanz-Wert einbezogen, dadurch wurden die Suchergebnisse viel nutzerfreundlicher.
Bei einer Suchmaschinenoptimierung soll also Google & Co davon überzeugt werden, dass deine Seite qualitativ so hochwertig Informationen bietet, dass sie perfekt zu der Suchanfrage eines Users passt.
SEO will also Google & Co auf keinen Fall austricksen, damit die eigene Seite gute Rankings erhält. Das sind Methoden, die nicht funktionieren.


Tipp 2) Wozu ist Suchmaschinenoptimierung so wichtig?


Der maßgebliche Teil einer Suchmaschinenoptimierung wird auf deiner eigenen Website durchgeführt. Sogenannte Crawler, das sind die Bots von Suchmaschinen, greifen täglich auf die unzähligen Seiten im Netz zu und suchen nach neuen Inhalten oder schauen nach, ob sich etwas verändert hat.
Obwohl der Algorithmus innerhalb der letzten zehn Jahre unzählige Male verbessert und hat, zählen die grundlegenden Optimierungsfaktoren immer noch beim Ranking.
Das sind: URL- und Überschriften-Struktur, Meta-Tags, die Qualität des Contents, die Seitengeschwindigkeit sowie Interne Verlinkung und Backlinks bzw. Social Signals.

Die URL-Struktur deiner Website ist wesentlicher Baustein der erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung. Daher solltest du dich von den langen und kryptischen URLs distanzieren.
Arbeite besser mit kurzen und prägnanten URLs, die zudem das Haupt-Keyword enthalten, für das du deine Seite optimieren willst.
Wenn die URL-Struktur geordnet ist, befasse dich mit deiner Überschriften-Struktur auf der Seite. Beachte, dass jede deiner Unterseiten eine einzige H1-Überschrift hat. Das ist die Hauptüberschrift dieser Seite, andere Überschriften (H2 bis H3) sind alle der H1 untergeordnet. Überspringe keine Überschriften-Hierarchie!
Tipp: Stell dir deine Überschriften-Struktur wie ein Inhaltsverzeichnis vo einem Fachbuch vor. H2-Überschriften bieten neue Themen an, die dem Hauptthema direkt untergeordnet wurden. H3-Überschriften ihrerseits sind den jeweiligen H2-Überschriften untergeordnet u.s.w.

Meta-Titel und Meta Description sind der Klapptext deiner Website. Sogenannte Meta-Tags sind wie der Klappentext am Buchrücken literarischer Werke. Diese erscheinen in Suchergebnissen einer Suchmaschine und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nutzer deine Seite anklickt. Meta-Taags sind mit ein Ranking-Faktor.
Der Meta-Title seinerseits bietet einen Platz von ca. 60 Zeichen, dort wird das Thema der Seite kurz zusammengefasst.
Die Meta-Description ist ca. 160 Zeichen lang. Das ist eine Zusammenfassung des Inhalts und soll den Leser auf den Inhalt neugierig machen.

Die Content-Qualität ist heute wichtiger denn je! Hochwertige Inhalte kann man mit Gold in der Suchmaschinenoptimierung vergleichen. Nur jene Seiten, die dem Besucher Informationen mit einem hohe Mehrwert anbieten, erzielen die besten Ranking. Der Nutzer muss auf deiner Seite die Antwort finden auf seine Anfrage. Beachte also die Suchintentionen deiner Zielgruppe. Die W-Fragen-Tools helfen dir dabei, die häufigsten Fragestellungen zu ermitteln, die User in der Suchmaske zu einem bestimmten Themengebiet eintippen. Keywords sind heute nicht so wichtig wie früher. Suchmaschinen können mittlerweile Synonyme erkennen und Inhalte erfassen, ohne die Keywords dargestellt zu bekommen. Stelle die Lesbarkeit des Textes immer an die erste Stelle.
Tipp: Aktualisiere zudem deine Inhalte regelmäßig. Die Suchmaschinen erkennen dann, dass du an der Seite arbeitest. Nur aktuelle, relevante Informationen stellen Leser zufrieden. Content-Variationen sind sehr wichtig.
Die Seitengeschwindigkeit ist nicht zu unterschätzen. Suchmaschinen bewerten auch, wie wohl Nutzer sich auf deiner Seite fühlen. Niemand wartet ewig bis eine Website lädt. Daher bewerten Suchmaschinen schnelle Websites in ihren Rankings deutlich besser.
Deine Website sollte auch mobil schnell geladen werden. Die mobile Darstellung deiner Website steht im Fokus .Den PageSpeed von deiner Seite prüfe unbedingt mit einem entsprechenden Tool.
Wichtig ist zudem die interne Verlinkung, denn sie führt den Nutzer als Ziel. Wichtig sind auch Backlinks.


Tipp 3) In welchen Suchmaschinen ist Suchmaschinenoptimierung wichtig


Viele Unternehmenswebsites sind in Google vertreten, diese Suchmaschine ist ihre größte Trafficquelle, da der User nach Unternehmen oder Produkten hier aktiv sucht und sich nicht auf den Social Media Kanälen danach umschaut. Wer über Suchmaschinen nach Produkten Ausschau hält findet häufig Angebote, die er oder sie noch nicht kennt. Neben Google sind Bing von Microsoft, Yahoo oder Fireball große intelligente Suchmaschinen.
Weitere wichtige Suchmaschinen sind: Für Käufer Amazon. Dort findet der Nutzer ein breites Angebot an Produkten vieler Händler und auch von Amazon selbst. Indeed ist die Suchmaschine für die Stellensuche und Trivago ist speziell für die Hotelsuche.


Tipp 4) Warum muss ich auf den ersten Plätzen bei Google stehen?


75 % aller Internetnutzer öffnen die zweite Seite mit Google-Ergebnissen so gut wie nie. Man kann es sich also auf keinen Fall erlauben, in der Suchmaschine auf der zweiten, dritten oder vierten Seite mit Suchergebnissen angezeigt zu werden.
Du bekommst dann einfach zu wenige Klicks und hast zu wenig Traffic und deine Arbeit, die Du in deine SEO steckst, macht sich nicht bezahlt ist also reine Zeitverschwendung.
Du brauchst organischen Traffic, weil 93 % der Onlineerfahrungen von Usern mit der Suchanfrage beginnen. Monatlich werden mehr als 1 Billionen Suchanfragen in den Schmachten durchgeführt!
Mit einer perfekten SEO, kannst Du an Inbound-Traffic gewinnen. Dein Unternehmen kann problemlos wachsen.Wie du merkst ist die Suchmaschinenoptimierung doch eigentlich recht einfach ;)

 

Weitere Blogbeiträge:

Kostenloses Video-Training:

Wie Du Nebenbei Dein Eigenes 5-Stelliges Online Business Starten Kannst