Affiliate Marketing Anbieter

Affiliate Marketing Anbieter

Tipp 1) Was sind Affiliate Marketing Anbieter?



Affiliate Marketing Anbieter sind Partnerprogramme und bilden eine Schnittstelle zwischen einem Advertiser oder Merchant also dem Verkäufer und einem Publisher bzw. Website- oder Blog-Betreiber. Der Publisher macht Werbung für einen Advertiser und leitet seine Nutzer auf die Partner-Website. Werden dann dort die zuvor festgelegten Kriterien erfüllt, beispielsweise der Kunde tätigt einen Kauf, erhält der Advertiser die mit dem Anbieter vereinbarte Provision.
Für Affiliate Marketing Anbieter kann es ein Marketing-Instrument sein, das ihnen höhere Konversionsraten bringt, für Publisher ist Affiliat Marketing eine recht attraktive Einnahmequelle: Demnach bringen Affiliate-Programme sowohl Unternehmern als auch Website- und Blog-Betreibern viele Vorteile ein.
Für einen Publisher ist es vorteilhaft, mit den Merchants zusammenzuarbeiten, die Themen anbieten, welche ihrer Online-Präsenz entsprechen. Ein Mode-Blog beispielsweise profitiert sehr wenig von Werbung für Elektrogeräte.
Betreibt der Publisher einen Blog mit dem Thema Haushalts-Tipps, wird er mit Erfolge Klicks, Leads und Kaufabschlüsse) für den Merchant generieren, der Waren anbietet die thematisch zu dem Blog passen. Ein Affiliate-Link zu einer Möbelpolitur des Merchants ist hier ein besser auf der Werbefläche eingesetzt als zum Beispiel die Verlinkung zu Modeschmuck eines anderen Merchant.
Von der Absprache haben der Merchant ebenso wie der Publisher einen Gewinn: Merchants können eigene Streuverluste mit zielgerichteten Werbemaßnahme deutlich reduzieren, sie müssen nur dann zahlen, wenn bestimmte definierte Zielhandlungen erfolgen. Publisher können für ihre Vermittlung viel Geld verdienen.


Tipp 2) Welche top 3 Affiliate Marketing Anbieter gibt es?


Auf dem deutschen Markt gibt es eine ganze Reihe an Affiliate-Netzwerken. Zum Teil sind dieses deutsche Firmen, andere sind Ableger von internationalen Affiliate-Netzwerken. Einer dieser Affiliate Marketing Anbieter ist Amazon.
Hier stelle ich dir die wichtigsten Affiliate Marketing Anbieter vor und beschreibe sie mit ein paar Worten:

1.) Zanox ist das größte deutsche Affiliate-Netzwerk, das sehr viele Partnerprogramme anzubieten hat. Davon gibt es 400 Partnerprogramme exklusiv bei Zanox. Darunter findet man eine ganze Reihe Online-Shops aber auch bekannte Marken. Bei Zanox ist die Usability gut, leider sind allerdings die Kennzahlen der einzelnen Partnerprogramme nicht besonders ausführlich.

2.) Affili.net ist ebenfalls ein besonders großes Netzwerk. Aufgrund der eigenen Angaben von mehr als 500.000 Publishern soll es die Nr. 1 sein. Auch hier findest du ziemlich viele und exklusive Partnerprogramme. Die Anmeldung bei Affili.net ist leicht und es gibt zudem einen guten Service.

3.) Belboon hat AdButler aufgekauft. Dadurch ist es eines der größten Netzwerke Deutschlands geworden. Es gibt ebenfalls eine Reihe exklusiver Programme. Du findest hier Zusatztools, wie den Bannerrotator und einen Glücksspielgenerator, die sehr gerne genutzt werden.


Tipp 3) Wie viel Geld kann man mit den Top Affiliate Marketing Anbietern verdienen?


Privatpersonen und auch Gewerbetreibende können durchaus mit Affiliate Marketing Geld verdienen. Will man dadurch ein zweites Einkommen für sich kreieren oder sich damit eine Existenz aufbauen, beides ist möglich. Vor allem in Nischenprodukten findet man noch immer reichlich Potenzial.

Das Amazon PartnerNet-Programm, weltweit eines der größten Partnerprogramme zum Affiliate Marketing hat eine große Anzahl an Affiliates. Die genaue Anzahl wird aber von dem Handelsriesen nicht publik gemacht. Es sind schätzungsweise mehrere Hunderttausende an Publishern. Von Amazon erhalten seine Affiliates eine Reihe ausgereifter Werbemittel, die gut konvertiert werden können wie beispielsweise Textlinks und Werbebanner kostenlos. Abhängig von der Produktkategorie zahlt Amazon den Affiliates Provisionen zwischen 1 und 10 Prozent vom jeweiligen Warenwert.

Die von Affiliates am lukrativsten eingestuften Kategorien zählen bei Amazon Bekleidung, Möbel, Downloads von Software und Spielen, Schuhe sowie Schmuck. Hierfür bezahlt der Handelsriese die Provision von 10 Prozent und das auf den ganzen Warenkorb. Wenn also ein Kunde auch weitere Produkte einkauft, erhält der Affiliate für alles Provision, auch wenn er die anderen Artikel nicht auf seiner Webseite bewirbt.

Durch seine große Produktauswahl ist das Partnerprogramm von Amazon für unterschiedliche Affiliate Marketing Formen geeignet. Wichtig ist hierfür, dass die Webseite seriös ist, guten Inhalt hat und über hohen Traffic verfügt. Viele Affiliates, darunter Betreiber von Nischenseiten verdienen diesem Affiliate Marketing Anbieter monatliche Provisionen, die im hohen dreistelligen und vierstelligen Eurobereich liegen.
Es gibt ein großes Potenzial und du hast viele Möglichkeiten mit einem Social Media Kanal, mit Affiliate Marketing Geld verdienen. Durch die Veränderung der Social Media Plattformen in Verkaufsportale, brauchst du für Affiliate Marketing keine eigene Webseite mehr. Erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem Affiliate Marketing Anbieter beginnt wie im Online Marketing über eine gut durchdachte Strategie. Sie erfordert laufend hochwertige, gut dargestellte Inhalte, durch die deine Nutzer einen Mehrwert bekommen und die einen hohen Traffic auf deine Affiliate-Webseite generieren.
Daher solltest du dir genau überlegen, welche Partner für deine Webseite am besten geeignet sind. Die Implementierung von durch Merchants bereitgestellten Werbemittel auf deiner Webseite ist zumeist unkompliziert. Höhere Besucherzahlen ermöglichen dir größere Provisionseinnahmen. Der Weg deine Reichweite sowie dein Potenzial auszuweiten und die Einnahmen zu erhöhen ist Internationales Affiliate Marketing.



Tipp 4) Affiliate Marketing zum Geld verdienen - Anleitung


Websitebetreiber, Blogger und Influencer wandeln über verschiedene Medien und mit verschiedenen Formen Traffic in Bares um. Dabei setzen sie Cookies und auch Tracking-Links ein. Dadurch können Verkäufe (sales), Anmeldungen (Leads) und Klicks dem betreffenden Affiliate zugeschrieben werden. Aufgrund dessen erhält er die Provision. Du kannst Instrumente der Affiliate Marketing Anbieter auf deiner Seite mit Digitalen Produkten und im eigenen YouTube Kanal veröffentlichen, wenn du dich in einer Nische bewegst in die diese Produkte hinein gehören und Sie über eines der Vergütungsmodelle abrechnen.

Wichtigste Vergütungsmodelle des Affiliate-Marketings sind:

a.) Pay per Sale

PPS ist die klassische Vergütung innerhalb des Affiliate-Marketings. Diese wird per Werbeschaltung oder Verlinkung ausgelöst, wenn ein Kauf in dem Shop des Affiliate Marketing Anbieters getätigt wird, der Publisher erhält in der Folge seine Provision. Meist ist es ein vereinbarter prozentualer Anteil der Kaufsumme. Diese Anteile fallen bei den einzelnen Anbietern unterschiedlich. Für Bücher gibt es zwischen 5 und 10 Prozent. Bei Mobiltelefonen sind es des öfteren 35 Prozent.

b.) Pay per Lead

Wenn der Kunde zum Verkäufer aufnimmt oder er sich für seinen Newsletter, ein Testaccount oder Download anmeldet, erhälst du als Affiliate Provision. Provisionen für die konkreten Aktion sind stark schwankend von einigen Cent bis hin zu 100 Euro.

c.) Pay per Click

Dieses ist eine Vergütung, die die Kasse klingeln lässt und zwar mit einem festgelegten Fixbetrag. Der Publisher erhält diesen sobald ein Kunde das Werbemittel bzw. den Link angeklickt hat. Pay per Click wird allerdings relativ selten beim Affiliate-Marketing eingesetzt. Wer trotzdem noch diese Vergütung benutzt, erhält zwischen 2 und 25 Cent für jeden Klick.

Weitere Vergütungsmodelle sind: Pay per Install angewandt wenn ein Nutzer das angebotene Programm auf seinem Rechner installiert. Pay per Sign up kommt zum Einsatz, wenn sich ein Kunde zur angebotenen Serviceleistung angemeldet hat.

 


Weitere Blogbeiträge:

Kostenloses Video-Training:

Wie Du Nebenbei Dein Eigenes 5-Stelliges Online Business Starten Kannst