SEO Optimierung

SEO Optimierung

Tipp 1) Was ist für deinen Erfolg auf YouTube wichtig? SEO Optimierung!


Du kennst SEO mit Sicherheit von Suchmaschinen wie Google. Youtube ist auch eine Suchmaschine. Allerdings für Videos. Für dich heißt das, dass du dein Ranking und damit deine Sichtbarkeit beeinflussen kannst. Sichtbarkeit ist das A und O, wenn du deinen Kanal monetarisieren willst. Auch wenn die beiden sich, was SEO betrifft, in einigen Bereichen überschneiden - jeder unterliegt eigenen Regeln. Die ersten 14 Tage nach Veröffentlichung gilt der "Benefit oft he doubt". Die richtigen Keywords sind es, die dir in dieser Zeit dabei helfen, weiterzukommen. Anschließend wird dein Video daran gemessen, wie gut es ankommt. Nehmen wir an, du beginnst bei Punkt null. Das heißt, du hast keine Abonnenten und wirst vom Algorithmus nicht empfohlen, weil du keine Reichweite hast. Dann startest du am besten mit SEO Optimierung. Denn mit SEO Optimierung schaffst du es, die vorderen Ränge in der Suchfunktion zu erreichen. Das heißt, deine Sichtbarkeit steigt. Dein langfristiges Ziel muss es aber unbedingt sein, über Empfehlungen sichtbar zu werden, nicht über die Suche. Wie schaffst du es also, dass der YouTube-Algorithmus für dich arbeitet? Indem du die relevanten Punkte für SEO Optimierung anwendest. Besonders wichtig für YouTube ist die WatchTime, eine gute Keyworddichte, deine Zuschauerbindung und die von dir erstellten Thumbnails. Das sind Faktoren, die du hervorragend beeinflussen kannst. Wenn du diese Elemente optimierst, steigt deine Sichtbarkeit.


Tipp 2) Eine gute Keyworddichte für eine hervorragende SEO Optimierung


Keywords sind für YouTuber besonders wichtig. Bevor du dein eigenes Video erstellst, solltest du recherchieren. Informiere dich über relevante Suchanfragen. Dabei darfst du auch deine Konkurrenz nicht aus den Augen lassen. Wichtig ist, dass du dich mit solchen Kanälen vergleichst, die sich in deiner aktuellen Größenordnung befinden. Eine Möglichkeit, interessante und relevante Keywords zusammenzutragen, ist die Suggest Option der Videoplattform. Hier siehst du schnell, welche Keywords in welcher Kombination gut ankommen. Auch die Titel und Beschreibungen von beliebten Videos sind sehr aufschlussreich. Schreibe alles, was dir einfällt oder was dir besonders gut bei anderen gefällt. Später kannst du sie nach Relevanz und Thematik sortieren und für dein neustes Video nutzen. Du wirst mit Sicherheit auch Keywords finden, die dich auf neue Ideen bringen. Um so besser. Die manuelle Suche nach Keywords funktioniert gut, wenn du nach ein paar Keywords suchst. Für die SEO Optimierung brauchst du allerdings mehr. Darum unterstützten die Tools wie Kparser, Soovle oder Keyword Tool dabei, die Keywords auf YouTube zu durchsuchen. Die gefundenen Keywords kannst du anschließend um ihr Suchvolumen ergänzen, auch dafür gibt es hervorragende Tools. Hast du dich für die perfekten Keywords für deine SEO Optimierung entschieden, dann benutze sie. Dein Hauptkeyword gehört unter die ersten 25 Worte deiner Beschreibung. Besser macht es sich ganz am Anfang. In deiner Videobeschreibung sollte es drei bis vier Mal vorkommen. Achte unbedingt darauf, dass die Lesbarkeit nicht darunter leidet. Das Hauptkeyword muss auch unbedingt am Anfang deines Titels stehen. Geklammert sorgt das Keyword für eine zusätzliche Relevanz auf YouTube.


Tipp 3) Ansprechende Thumbnails auf YouTube für die SEO Optimierung


Die kleinen Vorschaubilder deiner Videos sind die Thumbnails. Sie werden neben der Textbeschreibung zu deinem Video angezeigt. Das Hauptziel deiner Thumbnails muss Folgendes sein: Spannung erzeugen und den Nutzer zum Anklicken animieren. Es ist auch möglich, sich dieses Thumbnail von YouTube direkt generieren zu lassen. Ein selbst Erstelltes eignet sich allerdings besser. Nur so hast du die Chance, deinen Zuschauer optimal über den Content des Videos zu informieren. Nur wenn dein Video aus seiner Umgebung heraussticht, wird es den User davon überzeugen, auf dein Video zu klicken. Was ist besonders wichtig? Dein Thumbnail darf keine falschen Erwartungen beim Publikum hervorrufen. Außerdem sollte es explizit auf den Inhalt des Clips eingehen. Dabei richtest du das Vorschaubild auf deine Zielgruppe aus. Bei jeder Art der SEO Optimierung spielt die Zielgruppe eine große Rolle - denn Zufriedenheit ist seit ein paar Jahren im ungeteilten Fokus sämtlicher Suchmaschinen. Mit deiner Zielgruppe im Hinterkopf versuchst du mit dem Bild die gewünschte Atmosphäre zu erzeugen. Du kannst den User ganz gezielt dazu auffordern, auf dein Video zu klicken. Wie sieht der perfekte Thumbnail aus? Er richtet sich an deine Zielgruppe und hebt sich farblich hervor. Auch der Kontrast und die Helligkeit können ihn optisch von der Masse abheben. Verwendest du eine Schrift, sollte sie gut lesbar sein und mit dem Rest harmonisieren. Besonders wichtig ist deine Channel Identity. Das heißt, das Design deines Channels sollte sich kontinuierlich durchziehen. Deshalb ist es besser, hier vorab ein wenig Zeit zu investieren.


Tipp 4) Die Länge des Videos und seine WatchTime - besonders wichtig bei der SEO Optimierung


Ob lange oder kurze Videos besser sind - darüber scheiden sich die Geister. Tatsächlich kann das nicht verallgemeinert werden. Es kommt auf deine Zielgruppe an. Kurze Videos haben viele Klicks, das lässt sich nicht leugnen. Außerdem lassen sie sich hervorragend auf Social Media teilen. Wichtig ist: Schaffst du es, in ein paar Minuten deinen Content rüberzubringen? Dann ist ein kurzes Video ideal, denn je kürzer das Video, desto sicherer wird es zu einem Großteil angeschaut. Das sorgt für eine gute Bewertung bei der Zuschauerbindung. Ein kurzes Video eignet sich ideal für ein lustiges Video. Oder wenn einen kurzen Tipp hast, mit dem du in wenigen Minuten einen Mehrwert für deinen Zuschauer generieren kannst. Bei sehr langen Videos hingegen ist die Zuschauerbindung generell niedriger. Ein Teil springt sehr schnell ab. Nicht unbedingt, weil das Video schlecht war, vielleicht hat einfach die Zeit dafür gefehlt. Besonders im Businessbereich ist eine hohe WatchTime normal. Komplexe Inhalte lassen sich selten in unter drei Minuten vermitteln. Aber auch wenn du keine businessrelevanten Videos einstellst; die Videolänge ist seit 2012 einer der wichtigsten Rankingfaktoren für YouTube. Dabei muss der Inhalt durchweg interessant für deine Zielgruppe sein, damit die Zuschauer dranbleiben. Darüber entscheiden vor allem die ersten 15 Sekunden. Darum solltest du am Anfang alles daran setzen, deinen Zuschauer für dich zu gewinnen. Brian Dean hat zu diesem Thema rund 1,3 Millionen Videos analysiert und stellt fest, dass eine Videolänge von 8:20 Minuten aufwärts ideal für das Ranking und die SEO Optimierung ist.
 
 

 

 
 
 

Weitere Blogbeiträge:

Kostenloses Video-Training:

Wie Du Nebenbei Dein Eigenes 5-Stelliges Online Business Starten Kannst