Amazon Affiliate

Amazon Affiliate

Tipp 1) Was ist ein Amazon Affiliate?



Affiliate-Marketing ist grundsätzlich eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem Verkäufer (engl. merchant) Amazon in dem Falle und dem Websitebetreiber also dem Affiliate und zwar online. Im Rahmen der Partnerschaft stellt der Affiliate dem Verkäufer Werbemöglichkeiten auf den eignen Seite zur Verfügung. So kann man mit Nischenseiten Geld verdienen. Bis vor einigen Jahren war das ein sehr beliebtes Thema im Online Marketing. Jeder wollte mit eigenen Nischenseiten erstellen. Das ist jedoch abgeflacht. Aber immer noch lässt sich als Amazon Partner gutes Geld verdienen.
Das Amazon-Partnerprogramm ist ein kostenloses Affiliate-Programm von Amazon. Schon 1996 wurden die ersten Affiliate-Programme gestartet, das ermöglicht jedem an dem Programm als Betreiber einer Webseite oder als Blogger teilzunehmen. Ihre Webseite können Sie dann mit der Hilfe der persönlichen Partner-ID zur Geldquelle zu machen.
In dem Fall sind Sie ein Affiliate von Amazon.


Tipp 2) Welche Vorteile hat man als Amazon Affiliate?


Als Amazon Affiliate hast du folgende Vorteile:

Amazon einer der Global Player bietet den Kunden eine riesige Produktvielfalt und einen überdurchschnittlich guten Kundenservice. Als Affiliate bei Amazon profitieren Sie ebenfalls von der sehr hohen Kundenloyalität.
Die Anmeldung sowie die Integration von Affiliate-Links sind Ihnen auch ohne umfangreiches technisches Wissen möglich. Mit Hilfe des Tools SiteStripe können auch Sie einfach und schnell Links erstellen, die Sie in Ihre eignen Artikel integrieren.
Wenn Sie die eigene Website über WordPress erstellen, gibt es die Möglichkeit durch Plugins Produkte mithilfe von anschaulichen Produktboxen dem Besucher zu präsentieren. Für spezielle Tipps und Tricks bietet Ihnen das Amazon PartnerNet Ressourcen Center eine ganze Reihe interessanter Beiträge der Mitglieder aus seinem Partnernetzwerk. So können Sie von den Erfahrungen erprobter Affiliate-Marketer lernen.
Als Affiliate bei Amazon haben Sie keinen logistischen sowie zahlungstechnischen Aufwand. Das alles übernimmt Amazon für Sie. Der einzige Aufwand besteht darin, die Links in die eigene Webseite einzubinden und damit User auf die Seiten von Amazon zu leiten. Der spezielle Vorteil sind gute Provisionen zwischen 1 und 12 Prozent abhängig von der Produktkategorie. Sie können sich dann über eine zuverlässige Auszahlung dieser Provision freuen und haben mit wenig Aufwand als Amazon Affiliate ein zuverlässiges passives Einkommen.


Tipp 3) Wie kannst du als Amazon Affiliate Geld verdienen?


Als Affiliate kannst du auch mit einem eigenen Blog und einem YouTube Kanal rund um die Uhr ein passives Einkommen generieren. Bei Amazon sind im Partnerbereich verschiedene Werbemittel für Affiliate zur Auswahl: Beginnend mit ganz einfachen Textlinks, über mehrere Widgets wie zum Beispiel Slideshows und Karussells bis zu dem Amazon-Online-Shop (aStore).
Gerade die raffiniert wirkenden Widgets eignen sich für die Integration in den Videos auf dem eignen YouTube Kanal oder auch der aStore lässt sich erfolgreich darüber vermarkten. Diese Werbeformen sind dabei bevorzugt einzusetzen. Wie verkaufswirksam sie wirklich sind, ist Ansichtssache. Ich habe bereits die verschiedenen Widgets und auch den aStore eingesetzt, und kam zur der Überzeugung, dass einfache Textlinks und Quicklinks auf einer Website effektiver sind und bei YouTube die tollen Slideshows mehr Kunden anziehen und zu Amazone weiterleiten.
Ganz sicher hat jeder Amazon-Partner seine eigenen Erfahrungen gemacht und vielleicht mit einzelnen Widgets Erfolg gehabt, was natürlich produktabhängig sein kann. Bei Mode ist eine Slideshow sicher interessant. Das sollte jeder für sich selbst testen und die verschiedenen Werbeformen auch hin und wieder austauschen.
Wer Produktreviews auf seinem Blog schreibt, sollte das einzelne Produkt sehr sachlich vorstellen und auch eventuelle Mängel sowie Schwächen darstellen, nur so können Verkäufe generiert werden mit denen die Kunden zufrieden sind, denn Sie wissen worauf sie sich einlassen. Seien Sie also ehrlich. Beschreiben Sie die Vorteile und auch die Nachteile eines Artikels sachlich. Nur auf diese Weise nehmen Ihnen Ihre Leser Ihr Review auch ab. Auch mit konstruktiver Kritik können also Produkte verkauft werden, vielleicht verkauft man dann sogar mehr, wenn nicht nur Positives dazu ausgesagt wurde. Auf der Amazon-Seite des Produktes lesen Blogbesucher auch die vorhandenen negativen Kundenbewertungen, wenn das Produkt Mängel haben sollte. Ihre Glaubwürdigkeit wird dann infrage gestellt und Sie verlieren Besucher auf Ihrem Blog.
Stellen Sie überwiegend Qualitätsprodukte vor, auch wenn sie etwas teurer sind und daher weniger Käufer anziehen, Sie selbst gewinnen trotzdem dabei, weil Ihre Provision höher ausfällt und Sie bei Ihren Besuchern einen seriösen Eindruck hinterlassen. Das Schreiben der Produktreviews ist überhaupt nur bei Qualitätsprodukten eine gute Idee, schlechte und mangelhafte Artikel kaufen potenzielle Kunden sowieso nicht. Sie selbst verlieren Ihre Glaubwürdigkeit, sollten Sie qualitativ mangelhafte Produkte empfehlen.


Tipp 4) Wie läuft die Auszahlung als Amazon Affiliate?


Alle Zahlungen Ihrer Werbekostenerstattung werden von Amazon monatlich beglichen. Etwa 60 Tage nach einem bestimmten Abrechnungsmonat erhalten Sie einen Bericht und die Zahlung der Werbekostenerstattung. Der Betrag dieser Auszahlung ist abhängig von der Zahl verkaufter, ausgelieferter Produkte bei Amazon. Davon werden Rückerstattungen abgezogen, die wegen Warenrückgaben und eventuellen Steuerzahlungen anfielen.
Beispielsweise wird die Auszahlung für Februar Ende des April getätigt.
Entsprechend dem Partnerprogramm-Regelwerk zahlt Amazon ab einer Summe von 50 Euro die Provision aus. Das heißt, dass man in einem Monat auch nichts bekommt wenn der aufgelaufene Betrag zu niedrig ist. Dieser Betrag ist jedoch nicht verloren.
Auch nach einer Beendigung des amazon Partnerprogramms wird die Ihnen zustehende Werbekostenerstattung ausgezahlt.
Das Guthaben Ihrer Werbekostenrückerstattung wird auf verschiedene weise ausgezahlt.
Entsprechend den Teilnahmebedingungen des Amazon.de Partnerprogramms werden also nur Zahlungen vorgenommen, die den Mindestbetrag erreichen, der ist abhängig von der gewünschten Auszahlungsoption. Sollte die Werbekostenerstattung jedoch niedriger sein, werden alle anfallenden Werbekostenerstattungen summiert und erst ausgezahlt, wenn der Mindestbetrag erreicht wurde. Bei einer Beendigung Ihrer Teilnahme als Amazon Affiliate am Partnerprogramm erhalten Sie die noch ausstehende Werbekostenerstattung von deren Höhe unabhängig am Ende des Monats. Sollte einer der Käufer ein gekauftes Produkt an Amazon zurückgeben, wird die Werbekostenerstattung aufgrund dieses Produkts von im nächsten Monat abgezogen. Sollten Sie die Teilnahme als Amazon Affiliate beendet haben, erhalten Sie am Ende des darauf folgenden Monats eine Rechnung über den Betrag, der aufgrund der Rückgabe wieder abgezogen wurde. Auszahlungsoption für Amazon Affiliates mit Firmensitz oder Wohnsitz im Ausland sind: der Einkaufsgutschein bei einem Mindestbetrag von EUR 25 und der Scheck bei einem Mindestbetrag von EUR 50 sowie auch die Banküberweisung bei einem Mindestbetrag von EUR 25. Wer ein deutsches Bankkonto hat, dem kann Amazon sein Guthaben als Banküberweisung auf sein Bankkonto senden oder es als Einkaufsgutschein gutschreiben.