Online Geld verdienen ohne Vorkosten

Online Geld verdienen ohne Vorkosten

Tipp 1) Online Geld verdienen ohne Vorkosten geht das wirklich?



Viele Menschen träumen davon, ihr Geld von zu Hause aus zu verdienen, um selbstbestimmt leben zu können. Da stellt sich die Frage, ob man online tatsächlich so einfach sein Geld verdient, ohne dabei ein Risiko einzugehen und ohne Startkapital einzusetzen. Es gibt in der Tat Wege, wie man online Geld verdienen kann, ohne Vorkosten zu haben. Hier sind einige Möglichkeiten, die du probieren kannst:
Online Freelancing ist ein Weg, um Online Geld zu verdienen, ohne Vorkosten zu haben. Du brauchst dafür die entsprechenden Skills, gute Kommunikationsfähigkeiten und einen Laptop. Als Freelancer wirst du stundenweise und projektweise bezahlt. Hier ist dein Einkommenspotenzial zwischen 20 und 100 Euro und mehr in der Stunde. Die Vorteile beim Online Freelancing sind die Ortsunabhängigkeit und hohe Flexibilität sowie deine Selbstbestimmung. Der Start ist allerdings beschwerlich, du hast mitunter einen hohen Leistungsdruck und eine beschränkte Skalierbarkeit.
Ein weiterer Weg ist es online als Copywriter, Übersetzer, App-Entwickler, Designer, Virtueller Assistent und in der Online-Beratung tätig zu sein. Du brauchst dafür das Know-how, Erfahrung, eine starke Biografie und pädagogisches Wissen. Der Verkauf von Lernressourcen ist ebenfalls sehr lukrativ. Als Coach ist das Einkommen sehr unterschiedlich, von gering bis hoch, abhängig von der Skalierbarkeit deiner Angebote. Das können Einzel- oder Gruppencoachings und passive Angebote wie Webinare sein, die zum Selbstläufer werden. Vorteile sind hierbei deine Ortsunabhängigkeit, Flexibilität, Selbstbestimmung sowie eine potenzielle Skalierbarkeit. Die Konkurrenz ist allerdings hoch und der Einstieg schwierig.
Mit Nischenseiten und Blogs kannst du online Geld verdienen, ohne Vorkosten zu haben.
Du brauchst Kenntnisse in Web Design, SEO sowie Online Marketing. Dein Schreibtalent kommt dir dabei zugute und dein Wissen sowie Erfahrung mit einem bestimmten Thema. Wie verdient man mit Nischenseiten und Blogs Geld? Du solltest aus deiner Website und deinem Blog Affiliate Marketing betreiben und dort Digitale Produkte verkaufen sowie Werbung schalten. Dein Einkommenspotenzial kann hierbei zwischen gering und hoch variieren je nach der Nische, die du gewählt hast, ist von 0 Euro bis mehr als 10 000 Euro im Monat alles möglich. Es hängt vom Traffic und der Monetarisierung deiner Seite ab. Du bist dabei aber ortsunabhängig und flexibel und kannst selbstbestimmt deine Ideen verwirklichen. Ohne besondere Web Design sowie SEO-Kenntnisse ist es heute allerdings fast unmöglich erfolgreich einen Blog aufzubauen.
Mit YouTube-Business kannst du online Geld verdienen und das ohne Vorkosten. Du solltest Wissen, Erfahrung und Begeisterung für das Thema mitbringen, außerdem grundlegende Fähigkeiten im Video-Editing haben, zudem brauchst du ein Smartphone oder eine Kamera.
Du verdienst mit YouTube-Ads, Infoprodukten und Affiliate-Marketing Geld. Dein Einkommenspotenzial kann zwischen gering und hoch variieren, je nach dem Thema, das du gewählt hast, ist es ab 0 Euro bis mehr als 10 000 Euro im Monat. Du brauchst Mut, um mit einem YouTube-Kanal in Verbindung mit deinem Blog oder deiner Produkt-Website ein Business zu starten.


Tipp 2) Online Geld verdienen ohne Vorkosten mit digitalen Informationsprodukten


Alle, die anfangs kein Risiko eingehen möchten und auch keine Investitionen tätigen können oder wollen, sollten mit dem Verkauf digitaler Informationsprodukte starten. Du kannst ein Produkt selber erstellen oder als Affiliate Produkte Anderer auf deiner Seite oder deinem Blog bewerben.
Im Vorfeld einer Produkterstellung solltest du genau festlegen, zu welchem Thema du das Produkt erstellst. Von deiner Themenwahl hängt dein späterer Erfolg ab und du kannst damit online Geld verdienen, ohne Vorkosten zu haben.
Du findest die ideale Nische für deine digitalen Informationsprodukte auf folgende Weise:
Mach dir Notizen zu drei Themen: "Schwierigkeiten", " Hobbys" und " Interessen".
Notiere dir im ersten Punkt alle Probleme, die du in deinem Leben überwunden hast und wie es dir möglich war. Das können Strategien zur Angstbewältigung sein oder zur Überwindung finanzieller Engpässe.
Zum zweiten Punkt schreibst du alle deine Hobbys auf. Das kann Gartenarbeit sein, das Spielen eines Musikinstruments, Wandern oder dass ausüben einer Sportart. Schau dich auch in der Familie und im Bekanntenkreis um. Es findet sich ganz sicher ein ausgefallenes Hobby zu dem es sich lohnt ein Informationsprodukt zu erstellen, das mit Profit verkauft werden kann.
Bei "Interessen" notierst du Stichpunkte zu sämtlichen Dingen, die dich sonst noch interessieren, die aber nicht in der Rubrik Hobby vorhanden sind. Es könnten beispielsweise folgende Dinge sein: Computer, Astrologie, Esoterik, Astronomie, Börse, usw.
Am Ende dieses Prozesses hat sich eine Vielzahl an potenziellen Themen aufgetan, um die ein digitales Infoprodukt aufgebaut werden kann. Nun gilt es den Markt zu analysieren und festzustellen, wie die Nachfrage für ein bestimmtes Thema ist. Wenn es eine große Nachfrage gibt, wirst du damit online Geld verdienen, ohne Vorkosten zu haben.


Tipp 3) Online Geld verdienen ohne vorkosten mit YouTube + Blog


Es gibt gute Gründe, warum Du einen YouTubeKanal und einen Blog erstellen solltest.
YouTube ist die erste Adresse für Betriebsanleitungen, Testberichte, Lebenshilfe, Tipp-Videos und zugleich Fernseh-Ersatz. Zudem ist YouTube nach Google die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. Es ist also eine relevante Plattform für Marketing, auf der du anonym und langfristig online Geld verdienen kannst, ohne Vorkosten zu fürchten. Zwischen YouTube und Facebook gibt es eine relativ große Schnittmenge. Deine Videos werden nicht nur über die YouTube-Suche von Usern gefunden, sondern auch über Google und weitere Suchmaschinen.
Ein weiterer Grund, der für YouTube spricht ist das zusätzliche "Listbuilding" per Abonnement, das YouTube anbietet. Dadurch kannst du einen Verteiler aufbauen, der ohne dein eigenes Zutun ganz unabhängig funktioniert. Deine Interessenten bekommen die Möglichkeit, auch Benachrichtigungen einzuschalten, die du versendest.
Du kannst öffentliche Live-Videos mithilfe von YouTubeLive streamen und bist weltweit live zu sehen. Angemeldete YouTube-Zuschauer können über einen Chat in Dialog mit dir treten. Dadurch sind auch "Versteckte" Webinare mit YouTube möglich.
Mach deine Audio-Inhalte per YouTube für mehr Interessenten zugänglich.
YouTube erstellt automatisch von allen Videos je eine Transkription, die du innerhalb von YouTube im Nachhinein optimieren kannst, denn eine automatische Transkription beinhaltet immer Fehler. Die optimierte Datei kann dann, in Form einer .srt-Datei heruntergeladen und verwendet werden, um das Video zum Beispiel auf Facebook mit einem Untertitel zu versehen, der auch Hörbehinderten es ermöglicht dein Video zu konsumieren. Suchmaschinen können zudem deine Videoinhalte besser indizieren.
Anhand der genannten Gründe, lohnt es sich auf jeden Fall, einen kostenlosen YouTube Kanal und Blog zu erstellen.


Tipp 4) Online Geld verdienen ohne Vorkosten Rechenbeispiel


Eine Einnahmequelle, die fast allen YouTubern Geld bringt, ist Affiliate Marketing. Mit Digistore24 kannst du digitale Produkte bewerben und verkaufen.
Folgendes bietet dir Digistore24 an:
Als Reseller automatisiert Digistore24 deine Buchhaltung, die Rechnungslegung, das Steuermanagement u.v.m. Du widmest dich allein deinem Kerngeschäft nämlich dem Verkauf digitaler Produkte und generierst mehr Umsatz und weißt jederzeit, wie viel dir jeder Kunde einbringt. Mit Upsells und Orderbumps kannst du deinen Kundenwert optimieren und profitierst von den hochkonvertierenden Bestellformularen des Portals, die zu den leistungsfähigsten Splittest-Tools dieser Branche.
Nutze das internationale Affiliate-Netzwerk und du kannst mit zehntausenden Affiliates kooperieren.
Wenn du also 1000 Euro Erlös mit Affiliate Marketing mit dem eigenen YouTube-Kanal erwirtschaftest, könnte das zum Beispiel so geschehen wie in der folgenden Musterrechnung:
50% eines 100 Euro Produktes bedeuten 50 Euro für jeden Verkauf auf deinem Konto. Demnach sind für die Einnahme von 1000 Euro lediglich 20 Verkäufe pro Monat nötig, um das Ziel von 1000 Euro zu erreichen.

 


Weitere Blogbeiträge:

Kostenloses Video-Training:

Wie Du Nebenbei Dein Eigenes 5-Stelliges Online Business Starten Kannst

Kostenlose Strategie-Beratung:

(45 Minuten am Telefon)

10%