Nischenseite

Nischenseite

Tipp 1) Nischenseite - was ist das eigentlich genau?


Vielen ist bereits der Begriff Nischenseite irgendwo begegnet, sie wissen jedoch nicht so genau was sie darunter verstehen sollen. Im Internet Marketing unterteilt man die verschiedenen Branchen in mehrere Nischen. Eine Website bewegt sich in einer Marketingbranche und sehr konkret in der Nische des "Internet Marketings". Die Nischenseite also befasst sich mit einem recht speziellen Thema der Branche und versucht davon alle Bereiche abzudecken und dem User möglichst viele Informationen mit Mehrwert anzubieten. Nischen können noch weiter in Mininischen geteilt werden. Das wäre z. B. der Fall, wenn man sich ausschließlich mit Google AdWords auseinandersetzen würde.
Eine Nischenseite ist demnach eine reguläre Website, die detailliert ein bestimmtes Thema darstellt und Lösungsvorschläge für dieses Thema aufzeigt. Unter einem "bestimmten Thema" versteht man hier einen kleinen Teil von einer ziemlich großen Branche, das man in als "Nische" bezeichnet.
Um Dich für eine Nische zu entscheiden brauchst Du eine erfolgreiche Nischenseitenidee.
Die für Dich die geeignete Nische darstellt. Diese findest Du, indem Du Dir eine ganze Zeit lang Notizen machst und einen Problemlöser suchst. Es muss ein Problemlöser in einer großen Branche sein, der sehr gesucht wird, und der noch nicht vorhanden ist.
Um Dir deutlichen zu machen, wie das Thema Deiner Nischenseite aussehen kann, sind hier einige Beispiele für das Thema von Nischenseiten für Dich:

- Branche: Mode
- Thema: Hosen
- Nische: Culottehosen
- Mininische: Welche Schuhe zu Culottehosen?

- Branche: Gesundheit
- Thema: Abnehmen
- Nische: Diäten
- Mininische: Ernährungsbedingte Mangelerscheinungen

Ganz oben ist also immer die Branche, zu der Deine Seite gehören sollte. Dann kommt ein übergeordnetes Thema, das für nur eine Nischenseite jedoch meist noch deutlich zu umfangreich ist. Auf Dein Thema folgt die Nische, die Deiner Nischenseite den Namen verleiht. Diese Nische ist bereits sehr präzise. Ist allerdings das Thema hier immer noch zu umfangreich, kannst Du theoretisch auf eine sogenannte Mininische ausweichen.
Die Nische ist also ein Teilbereich eines Marktes, der sehr begehrt ist und von anderen noch nicht oder nur wenig besetzt wurde. Es ist eine sogenannte Problemlösung nach der die Nutzer auf Google oder einer anderen Suchmaschine wie es auch YouTube ist suchen. Du hilfst mit Deiner Nischenseite also Menschen, die auf Google eine Lösung für ihr Problem suchen.


Tipp2) Warum Nischenseiten so super sind


Die Gründe aus denen Menschen in einer bestimmten Branche des Internetmarketings suchen sind sehr vielseitig. Eigentlich sind sie es auch nicht. Ganz gleich, ob ihre Motivation eine bestimmte Herausforderung, Geld, mehr Freiheit oder einfach nur das eigene Interesse daran ist: Am Ende wollen wir alle für uns persönlich ein besseres und angenehmeres Leben schaffen und große Träume verwirklichen. Das Internet bietet die Möglichkeiten unsere Träume zu verfolgen. Er gibt seit geraumer Zeit eine Goldgräberstimmung. Jeder scheint zu wissen, dass man gigantische Summen pro Monat online verdienen kann. Bei einem selbst scheint es allerdings nicht so recht klappen zu wollen. Was kann man besser machen? Wenn sie die richtige Nischenseite erstellen klappt es sicherlich!
Viele haben bereits erstes Geld im Internet verdient, doch auf den großen Reichtum warten sie noch. Beharrlich warten sie darauf, dass ein Wunder geschieht und die geheimen Methoden irgendwelcher Gurus erscheinen und sie danach durchstarten werden. Die meisten haben jedoch verstanden, dass der Moment nie kommen wird. Die Wege einen schnellen Reichtum zu erwerben, sind entweder nicht realistisch, oder sie müssen erst gefunden werden. Einen perfekt dafür geeigneten Weg kann eine Nischenseite zu erstellen sein, aber das Folgende muss dir klar werden: Es wird dich nicht sehr viel Geld aber reichlich Nerven und viel Zeit kosten den zu beschreiten. Dabei wirst du viel lernen und dir eine Zukunft mit Internet Marketing aufbauen können. Am Ende wirst Du hoffentlich viele herrliche Momente erleben können, die dich nicht nur finanziell bereichern werden.

Das Fantastische an den Nischenseiten ist, dass diese:
a.) Skalierbar sind,
b.) Ein passives Einkommen generieren können
c.) komplett outsourced werden können

Du hast nun eine feste Nische wie beispielsweise: Abnehmen. Damit generierst Du Organisch reichlich Besucher. Du bekommst kostenlos Besucher über Google, wenn deine Seite in den obersten Rängen angezeigt wird. Das Ergebnis Deiner Bemühungen ist: Du hast keine Werbekosten und Du lernst Online-Marketing ganz nebenbei. Wichtig ist, dass die Nischenseiten langfristig funktionieren & seriös sind. Also nichts Kurzlebiges, das auf einen gerade angesagten Hype aufspringt.

Warum solltest gerade Du eine Nischenseite erstellen?

Nun weißt du, was eine Nischenseite ist, und wie fantastisch sie sein kann. Aber, was hat das Thema mit dir gemeinsam? Sagen wir mal so: Nischenseiten eignen sich dafür, deine Ziele zu verwirklichen und du hast sehr niedrige Einstiegsbarrieren. Du braucht auch keine speziellen Programmierkenntnisse. Folgende Voraussetzungen solltest du allerdings erfüllen:
- Dein Kapital beträgt circa 50 EUR
- Du solltest sinnvolle Inhalte verfassen können
- Du brauchest einen Internetanschluss
- Gutes Durchhaltevermögen
- Antrieb zur effektiven Eigenrecherche.

Was haben die Nischenseiten mit Kapital zu tun?

Nun, Du brauchst eine Domain und auch ein Hosting. Wer sich Mühe gibt und etwas sucht, kann ganz bestimmt noch günstiger als den genannten 50 EUR wegkommen. Insgesamt ist das aber ein Richtwert für deine Kosten für ein Jahr.

Warum musst Du sinnvolle Inhalte verfassen können?

Deine Website braucht Texte. Wenn du kein Profi bist und ein gut ausgebildetes Team im Background hast, wirst du deine Texte selbst schreiben müssen. Das hat den Vorteil, dass du lernst wie es funktioniert und du sparst viel Geld, denn gute Texte sind teuer.

Der Internetanschluss:

Okay, Internet ist heute eine Selbstverständlichkeit. Im Grunde braucht man nicht einmal einen extra Internetanschluss, sondern kann vom einem Starbucks aus arbeiten.

Warum ein gutes Durchhaltevermögen?

Mit Webseiten ist es genau wie mit dem Unterricht, dem Sport und vielen anderen Dingen für die es sich lohnt zu arbeiten. Du wirst nicht sofort Erfolg haben. Du musst damit rechnen, dass sich dir Hindernisse in den Weg legen und du Rückschläge erleben wirst. Wenn du sofort die Flinte ins Korn wirfst, musst du gar nicht mit einer eigenen Webseite beginnen und kannst deine Zeit anders nutzen.

Wofür brauche ich Eigenrecherche?

Wenn man ehrlich ist, eine erfolgreiche Nischenseite zu erstellen ist nicht einfach. Um jedes Problem zu beobachten und zu behandeln, würde wahrscheinlich mehrere Notizbücher füllen. Wichtig ist jedoch die richtige Richtung zu finden. Jedes Mal, wenn du auf eine Schwierigkeit auf dem Weg deines Lebens stößt, kannst du die Lösung des Problems ergoogeln oder Du findest selbst eine Lösung und hast bereits das Thema für deine Webseite gefunden, nämlich dann wenn du bei Google oder YouTube nichts Adäquates finden kannst.

Klar ist, du hast ganz sicher das Zeug, um eine funktionierende Nischenseite zu erstellen. Es bleibt nur zu klären aus welchem Grund du den Stress in kauf nehmen solltest. Also, mit einer Webseite in einer Nische lässt sich Geld verdienen. Wenn man mehrere davon hat, kann man sogar sehr viel Geld verdienen. Darüber hinaus haben diese Seiten in einer oder mehreren Nischen das Potenzial dir ein gänzlich passives Einkommen zu generieren, für das Du nicht mehr arbeiten musst. Theoretisch kannst du dann auf einer einsamen Insel (mit einer 4G Verbindung) ein angenehmes Leben ermöglichen und täglich fließen deine Einnahmen weiter.

Ein weiterer Aspekt, den dir Nischenseiten ermöglichen ist, maximale Freizeit zu genießen. Du hast, wenn alles gut angelaufen ist, keinerlei Verpflichtungen mehr, musst dich an keine Termine halten und kannst arbeiten, wann und von wo du möchtest, auch mitten in der Nacht, wenn du nicht schlafen kannst, ist es möglich seine Webseiten zu aktualisieren und zu pflegen. Du bist niemandem mehr zu etwas verpflichtet. Jetzt verstehst du sicherlich, wieso Nischenseiten so eine coole Sache sind?


Tipp3) Nischenseite erstellen, so gehts


Wie bereits beschrieben, dreht sich deine Webseite um ein von dir gewähltes Nischen-Thema. Dieses zu finden ist nicht ganz einfach und bereitet vielen Einsteigern große Schwierigkeiten. Das richtige Thema ist jedoch ein wichtiger Schritt, es spielen zudem anfangs Keywords, Konkurrenz und Verdienstmöglichkeiten keine besonders große Rolle. Noch wichtiger dann, wenn du dein Thema genau kennst, oder zumindest ein Interesse daran hast. Dann kannst du zum Experten auf diesem Gebiet werden, sodass deine Besucher gerne lesen, was du ihnen zu sagen hast. Wenn du von dem Thema keine Ahnung hast, wird dein Leser es schnell merken und nicht wieder kommen.

Nun da Du Deine Nische gefunden hast sichere Dir eine Domain z. B. auf all-inkl.com.
Als Nächstes installiere ein Content-Management Tool wie beispielsweise WordPress oder Funnelcockpit.

Als Nächstes ist es an der Zeit, Inhalte für deine Seite zu verfassen.

Das ist eine von den größten Aufgaben, mit denen du konfrontiert sein wirst und die bei ungeübten Textern sicher etwas mehr Zeit beanspruchen wird. Setze dich aber nicht direkt ans Werk, sondern beginne erstmal damit dich über dein Thema genau zu informieren. Dies kann auf diese Weise beginnen: Lies 2 bis 3 Bücher zu dem Thema, suche auch regelmäßig Blogs von anderen auf oder unterhalte dich mit Experten darüber.
Kennst du dich ausreichend damit aus, kannst du beginnen deinen Content zu planen. Worüber berichtest du gerne und in wie sollen die Bereiche sein, in die du deine Inhalte unterteilen möchtest? Auch hierbei gibt es eine Reihe von Faktoren, die dein Profi beachten sollte, für den Start jedoch solltest du deine Zeit nicht damit verschwenden. Mach dir lieber Gedanken was deinen potenziellen Leser am meisten begeistern könnte. Wenn du eine Seite zum Thema Hundezubehör betreiben willst, könntest du zum Beispiel über reflektierende Leinen, adäquates Spielzeug, gesunde Leckerlis, Körbchen, Näpfe und viele andere Dinge berichten und später zu den jeweiligen Produkten verlinken, um Geld zu verdienen.
Das Wichtigste ist hierbei, strenge Qualitätsstandards einzuhalten. Jeder Artikel muss möglichst detailgenau und gut recherchiert werden damit er hilfreich ist und deinen Lesern einen Mehrwert bietet. Es ist möglich, dass du mehrere Tage dafür benötigst. Wenn alles optimal läuft, bringt er dir ein konstantes Einkommen für längere Zeit, also gehe es ruhig aber sehr genau an. Nutze auch Bilder, Videos und Audiodateien um deine Inhalte besser zu präsentieren und verfasse sie mit viel Begeisterung. Überlege dir genau wonach suchen potenzielle Besucher und was kannst du ihnen davon bieten? Grenze dich möglichst stark von deiner Konkurrenz ab. Du kannst auch Blogbeiträge von anderen schreiben lassen, was allerdings Geld kostet.
Ist Deine Seite fertig solltest Du für Bonpage und Offpage Optimierung sorgen mit einem ansprechenden Meta-Text und den richtigen Keywords, dann finden dich die Suchmaschinen auf Anhieb.


Tipp 4) Mit einer Nischenseite viel Geld verdienen so gehts


Endlich sind wir bei dem Thema, das dich mit Sicherheit am meisten interessiert. Wenn deine Website endlich steht, kannst du jetzt erfahren, wie Du damit Geld verdienen kannst.
Du fragst Dich sicher auch: Wie viel kann ich mit einer Webseite in dieser Nische verdienen und wie?

Eine Nischenseite bringt immer genau 528 Euro Gewinn pro Monat ein. Das ist natürlich unsinnig zu erwarten. Da Nischen und Fähigkeiten ihres Betreibers immer unterschiedlich sind, gibt keine genaue Antwort darüber, wie hoch der Gewinn sein wird. Der Verdienst kann zwischen 0 und mehreren Tausend Euro im Monat liegen.

So werden viele Webseiten in Nischen monetarisiert.

Um Geld mit deiner Seite zu verdienen, musst Du sie richtig monetarisieren, sodass sie ständig Geld einbringt. Du musst am Ende dafür sorgen, dass dein Besucher eines der Produkte kauft. Folgende Möglichkeiten sind hierbei sehr sinnvoll:
- Du kannst dich auf Digitstore24 als Affiliate anmelden und deinen Problemlöser vermarkten.
- Nutze außerdem Google AdSense, das Amazon Partnerprogramm und andere Affiliate Programme

Was am besten zu Deiner Webseite passt, kannst letztendlich nur Du entscheiden. Abhängig von der aktuellen Marktlage und der Gestaltung variiert es stark.

Für ein passives Einkommen solltest du eine Nischenseite erstellen

Als Du Deine erste Nischenseite erstellen wolltest hat sie dir einiges abverlangt und es dauerte bis sie erfolgreich wurde. Hast du es aber geschafft, dann kennst du bereits alle Schritte, die wichtig sind und es geht bereits deutlich schneller, wenn du es wagst eine zweite Nischenseite zu erstellen. Bald kannst du sie täglich produzieren. Betreibe zudem einen Blog ganz nebenbei in dem du digitale Problemlöser einbindest und sie vermarktest. Sind deine Webseiten erstmal fertig und erhalten Traffic, dann erfordern sie beinahe keine Arbeit deinerseits mehr. Das bedeutet für dich nach und nach ein fast passives Einkommen. Um dein Einkommen zu steigern, kannst du stetig mehr Nischenseiten bauen und dich auch in größere Nischen wagen.

Du kannst den gesamten Prozess auch outsourcen

Wenn deine Nischenseite/n dir regelmäßig ein gutes Einkommen bescheren, kannst du Designer, Texter und auch Marketer beauftragen anfallende Aufgaben für dich zu erledigen und ein Team für dich aufbauen. Du musst dann nichts mehr dafür und baust das passive Einkommen stetig weiter aus. Mit deinem Wissen, ist dir ganz genau bekannt, was das Team unternehmen muss, um deine Nischenseite in der Gewinnzone zu halten.

Wichtig ist allerdings, dass du dich erst selbst um deine Seiten kümmerst bis Sie Passiv Geld verdienen und das 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche also rund um die Uhr. Bei einer neuen Idee kannst du immer wieder eine neue Nischenseite erstellen und sie monetarisieren. Je mehr Nischen Du besetzt, die erfolgreich Geld einbringen, umso höher ist auch dein Verdienst. Los gehts mit dem Nischenseite erstellen! Hast Du schon eine Die für einen Problemlöser?

 


Weitere Blogbeiträge:

Kostenloses Video-Training:

Wie Du Nebenbei Dein Eigenes 5-Stelliges Online Business Starten Kannst

Kostenlose Strategie-Beratung:

(45 Minuten am Telefon)

10%