Mit Pinterest Geld verdienen

Mit Pinterest Geld verdienen

Tipp 1) Mit Pinterest Geld verdienen: Was ist Pinterest überhaupt?



Wenn du nebenbei Geld verdienen möchtest, hast du unterschiedliche Möglichkeiten. Eine von ihnen ist Pinterest - eine Plattform, auf der du beispielsweise mit Affiliate Marketing Produkte bewerben kannst.

Aber was ist Pinterest eigentlich? Pinterest ist mehr als ein klassisches soziales Netzwerk. Es ist sozusagen eine Mischform aus einem sozialen Netzwerk und einer Bildergalerie. Statt Text zu posten, setzt du hier auf optisch ansprechende Bildformate, um mit Pinterest Geld zu verdienen.

Du kannst dir die Plattform auch als riesige Online-Pinnwand vorstellen, die du ganz nach deinen eigenen Wünschen gestalten kannst. Jede persönliche Pinnwand kannst du anschließend als privates Sammelsurium einsetzen, wo du deine ganz eigenen Favoriten abspeicherst. Die andere Option ist, dass du sie mit anderen Usern teilst. In diesem Fall können die Besucher deine Posts ansehen und sie ebenfalls bei sich pinnen. Diese Methode bietet dir eine hervorragende Reichweite. Mit Pinterest Geld verdienen ist deshalb nicht nur eine ausgezeichnete Möglichkeit - sie macht außerdem Spaß.

Aber können interessierte User deine Posts in dieser Menge an Bildern überhaupt finden? Auf Pinterest kannst du deine Posts einzelnen Kategorien zuordnen. Wer anschließend in der Suchleiste nach einer speziellen Kategorie sucht, findet idealerweise deinen Post. Interessant ist auch: Die zahlreichen Bilder, die zwischendrin durch einzelne Schriftzüge ergänzt sind, machen Lust auf mehr. Falls du selbst schon einmal auf Pinterest unterwegs warst, kennst du dieses Phänomen vielleicht bereits. Du suchst nach deiner Kategorie und willst eigentlich nur ganz kurz die Top-Posts durchschauen - und ehe du dich versiehst, sind plötzlich mehrere Minuten bis Stunden vergangen. Denn sobald man einen Post öffnet, bietet sich eine ganz neue Welt an Ideen oder Inspirationen. Das trägt dazu bei, dass mit Pinterest Geld zu verdienen eine besonders spannende Option ist.

Allerdings musst du auf Pinterest nicht immer nach neuen Kategorien suchen und dich jedes Mal aufs Neue umsehen. Wenn du einmal einen User gefunden hast, der immer wieder spannende Themen und hilfreiche Artikel postet, kannst du die Pinnwand abonnieren. Dadurch bist du ständig auf dem Laufenden und verpasst keine Neuigkeiten.

Genau das ist es, was du selbst nutzen kannst, um Pinterest Geld zu verdienen. Wenn du viele hilfreiche Posts einstellst und sie optisch ansprechend gestaltest, werden dir die Menschen mit der Zeit folgen. So bringst du deine eigenen Ideen und deine beworbenen Produkte in die Welt hinaus.

Den Fokus, den Pinterest auf Bilder setzt, kannst du mit Instagram vergleichen. Du kannst zwar auch YouTube Videos verlinken oder Textausschnitte einfügen - allerdings legt die Plattform einen großen Wert auf Bilder. Das liegt vor allem daran, dass die Zielgruppe, die sich auf Pinterest bewegt, ständig auf der Suche nach neuen, lustigen und interessanten Bildern ist. Oft werden diese Bilder um einen passenden Text ergänzt, wodurch der User bereits vor dem ersten Klick weiß, was ihn oder sie eigentlich erwartet. Ganz besonders wichtig: der Evergreen Charakter. Es kommt äußerst selten vor, dass man auf Pinterest Inhalte mit einem Ablaufdatum findet. Hier sind langfristige und länger gültige Informationen wichtig.

Was die Arbeit mit Pinterest erleichtert und was dir dabei hilft, mit Pinterest Geld zu verdienen, ist die Zusammenarbeit mit Google. Wenn du in die Google-Suche einen Begriff eingibst, hast du die Chance, dass deine Posts in der Suchliste angezeigt werden. Das erhöht deine Sichtweite und hilft dir, Besucher zu gewinnen, die andernfalls vielleicht gar nicht auf Pinterest unterwegs sind.



Tipp 2) Mit Pinterest Geld verdienen: Das wird benötigt



Du weißt jetzt, das Pinterest eine hervorragende Möglichkeit ist, um Geld zu verdienen. Jetzt stellt sich nur noch die Frage: Wie gehst du das Thema am besten an?

Damit du erfolgreich mit Pinterest Geld verdienen kannst, brauchst du zuallererst eine Nische. Das ist ein Bereich, in dem ein gewisser Leidensdruck vorherrscht. Mensch suchen nach einer möglichst schnellen und unkomplizierten Möglichkeit, um diesem Leiden ein Ende zu setzen.

Und hier kommst du ins Spiel: Du bietest Ihnen mit deinen Posts eine Lösung an. Dabei muss es sich nicht um etwas bahnbrechend Neues handeln. Entscheidend ist, dass das Produkt eine einfache Lösung für ein bestehendes Problem bietet. Wer beispielsweise Online Marketing lernen möchte, um die Sichtbarkeit der eigenen Website zu erhöhen, sucht eine Methode, um sich das notwendige Wissen schnell und einfach anzueignen. Jemand, der sportlich aktiv ist, möchte vielleicht wissen, wie man das nächste Fitness-Level erreicht. Ein anderer möchte endlich finanziell unabhängig sein und will konkrete Informationen dazu.

Grundsätzlich gilt: Alle Informationen finden sich irgendwo im Internet. Und das umsonst, ohne das irgendjemand daran verdient. Man könnte also alle Informationen zusammentragen und hätte später das notwendige Wissen um das Problem zu lösen. Das ist aber unglaublich mühsam und zeitintensiv. Die meisten Menschen haben weder die Lust noch die Zeit dazu. Das macht Infoprodukte zu einer sehr effektiven Methode, um mit Pinterest Geld zu verdienen.

Aber was heißt das für dich konkret? Nachdem du dich für eine Nische entschieden hast, suchst du nach einem Affiliate Produkt, das die Probleme deiner Zielgruppe löst. Welche Produkte das sind, hängt von deinem Thema ab. Auf keinen Fall solltest du alle möglichen Produkte wild durcheinander posten. Besser ist ein Themenbezug - das sichert dir das Interesse der Nutzer. Eine gute Adresse für solche Affiliate Produkte ist beispielsweise Digistore24. Hier findest du so ziemlich jedes Produkt, das dir dabei helfen kann, mit Pinterest Geld zu verdienen.

Wenn du dich beispielsweise für die Nische finanzielle Unabhängigkeit entschieden hast, suchst du nach Produkten, die das Thema näher beleuchten. Das können Coaching Seminare, Bücher oder andere digitale Inhalte sein. Je breiter du dich in diesem Bereich positionierst, desto wahrscheinlicher ist es, das du den Geschmack unterschiedlicher Personen in deiner Nische triffst. Schließlich gibt es unterschiedliche Menschen - während die einen ein gutes Sachbuch zu ihrem Thema bevorzugen, wollen die anderen ein Video, da sie sich die audiovisuellen Inhalte besser merken können. Du musst aber nicht gleich am ersten Tag den gesamten Inhalt von Digistore24 durchsuchen oder sofort jedes Affiliate Produkt auf Pinterest posten. Wie in den anderen sozialen Medien kommt es auch hier auf Regelmäßigkeit an. Schließlich möchtest du deinen zukünftigen Followern zeigen, dass du weiterhin aktiv bist und nicht nach einigen Posts dein Interesse an Pinterest verloren hast.

Nachdem du dich für ein oder mehrere Affiliate Produkte entschieden hast, die den Bedarf deiner Nische ansprechen, legst du dir einen Account auf Pinterest an. Über diesen Account hast du anschließend die Möglichkeit, deine Pinnwand zu erstellen und deine Posts dort zu veröffentlichen. Wichtig ist, dass du auf eine ansprechende und aussagekräftige Gestaltung achtest. Denn es sind vor allem die zahlreichen schönen Fotos auf Pinterest, die zum Draufklicken verleiten.


Tipp 3) Mit Pinterest Geld verdienen: Die Strategie



Damit du mit Pinterest erfolgreich Geld verdienen kannst, benötigst du einen Account. Einen solchen Account kannst du ganz einfach über die Startseite von Pinterest anlegen. Idealerweise wählst du einen Namen, der sich einprägt und ein schönes Bild. Beide werden dich dabei unterstützen, besser wahrgenommen zu werden und den Menschen im Gedächtnis zu bleiben.

Nachdem du deinen Account hast oder vielleicht auch davor, suchst du dir ein Affiliate Produkt, das zu deiner Nische passt. Also ein digitales Produkt, das deiner Zielgruppe dabei hilft, ein bestehendes Problem zu lösen. Denn nur wenn du deinen Besuchern ein Produkt mit Mehrwert für ihre Situation bietest, sind sie bereit dazu, das Produkt letztlich zu kaufen. Deshalb ist es auch wichtig, dass du dich bereits im Vorfeld für eine Nische entscheidest, in der du dich positionieren möchtest. Schließlich kannst du dich nur dann für die passenden digitalen Inhalte entscheiden, wenn du weißt, an wen du dich richten möchtest. Zwar schließt du damit von vorneherein zahlreiche Besucher aus, aber darum musst du dir zu Beginn keine Sorgen machen.

Anschließend beginnst du direkt damit, bei Pinterest deinen Affiliate Link einzufügen und ihn optisch ansprechend zu gestalten. Dass er optisch anspricht, erreichst du beispielsweise durch ein Bild, auf dem das Produkt abgebildet ist. Oder du wirst selbst kreativ und gestaltest ein ganz individuelles Layout für deinen Post. Sobald du den Post erstellt hast, fügst du ihn auf deiner Pinnwand ein. Wichtig dabei ist, dass du regelmäßig wirklich gute Inhalte für Pinterest erstellst. Was gute digitale Produkte sind? Solche, die deinen Besuchern einen Mehrwert bieten und ihnen dabei helfen, ein bestehendes Problem zu lösen.

Unter jedem Pin verlinkst du deinen Affiliate Link, damit deine Besucher direkt über diese Seite auf das angebotene Produkt gelangen können. Eine Besonderheit bei Pinterest ist, dass du mehrere Links angeben kannst. Das solltest du aber nur dann machen, wenn sie thematisch zueinander passen. Idealerweise sind sie aufeinander abgestimmt, damit deine Besucher den bestmöglichen Nutzen daraus ziehen können. Letztlich muss das Thema aber nicht nur relevant für deine Nische sein. Du solltest gleichzeitig darauf achten, auf hochwertige Produkte zu setzen. Einerseits bringen diese in den meisten Fällen mehr Provision mit sich, andererseits zeigen sie deinen Besuchern, dass du es ernst meinen und sie sich auf die von dir vorgestellten Produkte verlassen können. Vertrauen ist im Affiliate Marketing über Pinterest genauso wichtig wie in jedem anderen Business.

Damit du möglichst hohe Einnahmen erzielen kannst, solltest du einmal täglich einen Post auf deine Pinnwände stellen. So zeigst du, dass du präsent bist und dich durchgängig darum bemühst, die Probleme deiner Nische zu lösen. Außerdem wirst du dadurch sichtbarer, als wenn du bloß hin und wieder einen Beitrag einstellst. Jedes soziale Netzwerk hat dabei seine eigenen Spielregeln. Aber mit einem Post pro Tag bist du auf Pinterest gut beraten. Wie das funktionieren soll? Du musst nicht für jeden Post einen neuen Affiliate Link heraussuchen. Andernfalls kommst du schnell an einen Punkt, an dem es keine neuen Produkte zu vermarkten gibt. Stattdessen kannst du auch regelmäßig dieselben Links bewerben, falls sie dir besonders am Herzen liegen. Auf diese Weise schaffst du es, schnell und nachhaltig mit Pinterest Geld zu verdienen.


Tipp 4) Mit Pinterest Geld verdienen: Wie gehts weiter?



Das kennst du mit Sicherheit auch: Es ist Montag morgen und ein schrilles Klingeln reißt dich aus dem schönsten Traum, den du seit Langem hattest. Vielleicht ist es auch ein Song, den du magst - aber trotzdem stört er dich und du möchtest am liebsten noch eine Weile schlafen. Aber anstatt topfit und ausgeruht aufzustehen, springst du auf und machst dich in rasender Geschwindigkeit fertig, um pünktlich auf der Arbeit zu sein. Auf Sport oder ein gesundes Frühstück verzichtest du natürlich - denn dafür hast du am Morgen definitiv keine Zeit.

So sieht der Morgen für viele Menschen aus. Sie haben einen festen Job und müssen pünktlich dort sein. Nicht jeder leidet darunter, aber die wenigsten können mit einem normalen Job ihren eigenen Träumen nachgehen. Davon, sie zu erfüllen erst recht nicht.

Da du dich damit beschäftigst, wie du mit Pinterest Geld verdienen kannst, weißt du es bereits besser als viele andere. Es gibt einen Weg heraus aus dem Hamsterrad, der dir Zeit für deine Liebsten, deine Hobbys und vieles mehr lässt. Eine gute Möglichkeit ist es beispielsweise, wenn du dein Geld online verdienst. Das funktioniert dann, wenn du auf Google und YouTube gefunden wirst. Hier können beispielsweise deine Pinterest Posts erscheinen und dazu beitragen, dass du ganz einfach nebenbei Geld verdienst.

Wichtig für dich: Wenn du dich dazu entscheidest, mit Pinterest Geld zu verdienen, bist du nicht auf diese Plattform beschränkt. Es ist lediglich ein Einstieg in eine Reihe von Möglichkeiten, um die du deine Online-Präsenz nach und nach erweitern kannst. Zum Beispiel kannst du einen Blog erstellen und Videos in deinem eigenen YouTube Kanal anbieten. Mit dem richtigen Affiliate Marketing oder anderen Methoden kannst du so rund um die Uhr digitale Produkte verkaufen und ganz nebenbei Geld verdienen. Ohne täglich ein Drittel deiner wertvollen Zeit zu opfern.

Die Menschen sind stets auf der Suche nach Problemlösern. Wenn du ihnen solche Produkte anbieten kannst und ihnen dabei einen wirklichen Mehrwert bietest, dann legst du dir ein sicheres Fundament. Schließlich möchtest du nicht nur kurzfristig ein paar Einnahmen auf deinem Konto verbuchen können, sondern langfristig ein solides Netzwerk an Einnahmen aufbauen.

Wenn du erst einmal einen Fuß gefasst hast, dann kannst du deine Einnahmen weiter skalieren. Das bedeutet, du verlinkst noch mehr Affiliate Produkte, Videos und andere digitale Inhalte. Vielleicht hast du auch Lust, irgendwann deine eigenen Coaching Programme zu erstellen und sie zu vermarkten? Das ist eine hervorragende Idee, vor allem dann, wenn du dir bereits ein solides Netz aufgebaut hast.

Wichtig dabei ist - überstürze es nicht. Das klingt vielleicht erst einmal seltsam, schließlich willst du jetzt endlich loslegen. Das sollst du auch - lege am besten jetzt sofort los. Aber gehe einen Schritt nach dem nächsten. Versuche nicht, alles auf einmal umzusetzen. Konzentriere dich zum Beispiel zuerst auf deinen Pinterest Account. Sobald er läuft und dir regelmäßige Einnahmen zuspielt, kannst du dich vergrößern und auf neue spannende Projekte konzentrieren. Wenn du schrittweise vorgehst, wirst du schneller Erfolge erzielen und umso motivierter sein, dich in neue Themengebiete vorzuwagen. Schließlich muss mit einer Nische und einem sozialen Netzwerk längst nicht Schluss sein. Weitere Online Business Ideen findest du natürlich auf unserem Blog.

 


Weitere Blogbeiträge:

Kostenloses Video-Training:

Wie Du Nebenbei Dein Eigenes 5-Stelliges Online Business Starten Kannst